Gott lieb uns, ein interner Brief an die Planetarier und Freunde der Planetarier:

Gott lieb uns, bleiben wir offen, aber kein Verrat und der Wahrheit verpflichtet und leben wir weiterhin den Frieden für alle und kümmern wir uns um Unterdrückte und um verlorene Schafe. Lässt euch bitte nicht von anderen Parteien einvernehmen oder gar abziehen! Sind sie noch immer parteiisch? Vertreten sie noch immer ihre eigenen Interessen und schauen sie, dass sie zum Futtertrog, zu den Millionen an Fördergelder für Parteien, kommend? Vor allem die Amtierenden schauen hier sehr drauf, dass sie ja viel Geld bekommen, oder? Das ist eine auslaufende Art an Politik und Gesellschaftsform, meinen wir Planetarier.

Anders ist es bei den Planetariern.

Wir meinen es ernst. Wir meinen es gut, wir sind ehrenamtlich und füreinander primär auch da. Prüft das doch selbst! Seht euch in den Spiegel! Wir schauen drauf, dass sich die richtigen Strömungen in Österreich etablieren können durch unser Programm. Dass die richtigen Werte wieder gelebt werden, auf dass das Königreich Jesus Christi wachsen und gedeihen kann. Das geht nur, indem wir die christlichen Werte wieder leben.

Wir Planetarier im Kernteam haben ein paar Beschlüsse, die ich euch nicht vorenthalten möchte: Wir bestimmen Änderungen im Grundsatzprogramm nur einheitlich, sprich einstimmig. Wir schauen auch drauf, dass wir uns untereinander gut verstehen. Wir haben Werte im Kernteam. Erstens: Wir sind freiwillig im Team. Wir schauen drauf, dass wir bare sind, sprich dass jeder seinen Beitrag leistet. An Zeit, Geld und Projektarbeit. Zweitens: Wir sind treu, auch untereinander. Natürlich fair und ehrlich. Drittens: Wir sind teamfähig und gerecht. Ja wir lieben die Gerechtigkeit! Die Gebote, die Lehren Jesu und die Menschenrechte sowie die Erste Hilfe, wenn mal was passieren sollte. Viertens: Wir bringen Wertschätzung untereinander auf.

Einheit fördert die Vollkommenheit. Was wir noch sehen?

Wir haben uns Gedanken gemacht und sind auch auf Ergebnisse gekommen! Tägliches Bibellesen, Zusammenhalt, eine als Ganzes wirkende Geschlossenheit, innere Zusammengehörigkeit und Freiwilligkeit fördert uns und unsere gemeinsamen Werte!

Natürlich spielen auch hier im Team, die Talente eine große Rolle. Talente, werden im Team respektiert untereinander. Wir streben auch Harmonie und Toleranz an. Ebenso bemühen wir uns um Reinheit. Sei weise mein Kind, halte meine Gebote im Herzen. Keine Gebotsbrüche im Wort und in der Tat. Keine Gebotsbrüche in den Gedanken. Keine sündhaften Gedanken mehr. Sich eben reinigen.

Wie können wir uns noch steigern?

Welche Pflichten würdest Du Dir auferlegen in einem Team? Denk mal nach drüber. Dass wir uns mehr fragen, als dass wir mutmaßen, ist denke ich wichtig, solange wir noch nicht voll sehentlich sind. Es ist auch eine klare Abgrenzung – Was nicht in der Einheit selbst haltbar ist, wichtig und richtig. Natürlich spielt eine Ordnung eine große Rolle.

Zutaten, die wir brauchen, um richtig wertschätzen zu können:

Vollkommenheit und sehentlich sein! Denn sonst greifen wir zu oft ins Leere oder verletzen vielleicht sogar. Niemand von uns ist unfehlbar. Fragen wir uns mehr! Niemand von uns weiß alles!

Falsche Propheten, wie erkennt man sie?

An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen! Vor allem an dem was man sagt und was man in Wahrheit lebt.

Schlussgedanken.

Lässt euch nicht manipulieren oder abziehen, meine Freunde! Stellen wir ebenso die eigenen Interessen in den Hintergrund!

Das Alter soll sich mit den eigenen Interessen zurücknehmen, damit alle wachsen & gedeihen können. Das gilt genauso für Altparteien wie für alte Firmen und Banken! Leider können es sich zum Teil die Großen bzw. Alten es so richten, dass es zu Problemen kommen kann. So kann ich nur mit J. F. Kennedy mahnen: “Wer eine friedliche Revolution verhindert, macht eine gewaltsame Revolution unausweichlich.“

Ich möchte euch auch hier noch wärmstens meinen Artikel Eigener Seelenfrieden zu Herzen legen. Und auch ich möchte mit den Worten schließen: Seien wir wachsam mit allen Sinnen, die wir haben, wie Jesus es zu uns sagte!

Liebe Grüße vom Gründer der Planetarier,

Thomas Winterbacher

planetarier.at – Tel: +436509577749 – email: office@planetarier.at

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das wird Dir auch gefallen